So schreibst du die perfekte Conclusion!

So schreibst du den perfekten englischen Schlussteil

Im Englischunterricht kommst du nicht daran herum lange Texte zu schreiben. Egal, um welche Art Text es sich handelt, du solltest deinen Aufsatz immer mit einem guten Schlussteil beenden. Dieser kann dir entscheidende Punkte rausholen und so deine Noten verbessern. Was alles in deinen Schlussteil muss und wie du den perfekten Schlussteil schreiben kannst, zeigen wir dir jetzt!

Was ist ein Schlussteil?

Der Schlussteil ist einfacher gesagt das Ende deines Aufsatzes. Du kannst jeden Aufsatz in drei Teile gliedern:

  • Einleitung (Introduction)
  • Hauptteil (Body)
  • Schlussteil (Conclusion)

Wie du siehst, kommt die Conclusion nach der Einleitung und dem Hauptteil. Hier musst du demnach ein Fazit ziehen und nochmal den Aufsatz und deine wichtigsten Erkenntnisse wiederspiegeln. Ein guter Schluss demonstriert deinem Lehrer, dass du in der Lage bist vollständige Aufsätze mit einer klaren Struktur zu verfassen. Der Schlussteil zeigt deinem Lehrer nochmal alle von dir genannten Punkte und kann den Lehrer so überzeugen, dass dein Aufsatz gut und schlüssig ist.

Schlussteil bei Argumentationen:

In Kommentaren oder Argumentationen dient dein Schlussteil lediglich als Ende und Fazit deines Aufsatzes. Du musst also die Erkenntnisse, welche du in deinem Hauptteil gemacht hast hier nochmal nennen. Zeige, was man aus den Argumenten und Beispielen schließen kann und inwiefern die Argumente deine These beweisen. Hier sind die zwei wichtigsten Punkte, welche in den Schlussteil deiner Argumentation müssen:

1. Erkläre, in wiefern deine Argumention die These beweist

Dein kompletter Aufsatz hat zum Ziel deine These, welche du in der Einleitung aufgestellt hast, zu beweisen. Dafür zeigst du im Hauptteil Argumente, die zeigen, dass deine These stimmt. Nachdem du all deine Argumente ausgeführt hast, schreibst du den Schlussteil. Hier musst du nochmal deine These nennen und die Erkenntnisse aus dem Hauptteil nutzen, um zu sagen, inwiefern deine ursprüngliche These stimmt. Gegebenenfalls musst sie anpassen oder verbessern. Führe keine neuen Argumente mehr ein (Dafür ist der Hauptteil da).
Hier ist ein Beispiel: Die These lautet “People are badly effected by social media“. Anstatt einfach nur die These nochmal zu nennen, zeigst du jetzt, wie dein Hauptteil deine These beweist:

  • This shows that people are badly effected by social media because [Erkenntnisse aus dem Hauptteil].

2. Bring deine eigene Meinung ein

Während deiner Argumentation solltest du objektiv bleiben. Du musst Beispiele fair bewerten und so am Ende ein Fazit ziehen. Im Schlussteil musst du allerdings auch deine eigene Meinung/Ansicht einbringen. Sage, was du von der diskutieren Situation hältst und was deine persönliche Meinung diesbezüglich ist. Vielleicht hast du auch persönliche Erfahrungen, welche mit der Problematik zu tun haben. Erkläre, wie die Problematik dich persönlich beeinflusst/verändert hat. Du kannst auch sagen, wie sich Sachen in der Zukunft verändern sollten oder auf was man aufpassen muss. Hier ist ein Beispiel mit der Problematik Klimawandel:

  • I personally think that we need to be more aware of the effects that our behavior has on the environment and change our habits. I, for example, started to go to work by bus instead of driving there. If we are not ready to sacrifice a small part of our luxury life, we might face environmental catastrophes unheard of.

3. Benutze Connectives, um den Schlussteil einzuleiten

Connectives sind Wörter, welche einen neuen Abschnitt einleiten. Sie vereinfachen es dem Lehrer zu verstehen, ob du ein neues Argument einführst, ein Beispiel nennst oder ein Fazit ziehst. Du solltest Connectives auf jeden Fall verwenden, um deinen Stil zu verbessern und so einfach bessere Noten zu bekommen. Du kannst folgende Connectives benutzen, um deinen Schlussteil einzuleiten

  • This shows,
  • To sum this up,
  • In conclusion,
  • In the final analysis,
  • As shown above,

Setzte diese Wörter an den Anfang von deinem Schlussteil, um klar zumachen, dass der Schlussteil anfängt. Dadurch weiß dein Lehrer sofort, dass du kein neues Argument einführst, sondern, dass du den Schlussteil anfängst. Hier siehst du an einem Beispiel, wie du die Connectives benutzen kannst:

  • To sum this up, climate change is an important issue that needs to be addressed quickly. It is not clear yet to what extend humans are responsible for the phenomenon. However, if we do not act fast, the world might change irreversibly.

Kompletter Schlussteil

Der folgende Schlussteil gehört zu einem Kommentar bezüglich der Kurzgeschichte “Examination Day“. Die Aufgabe lautet:

  • “Comment on the outcome of the short story and comment on possible parallels to our society/education system and other literary you have read so far.”

Im Hauptteil des Comments wurde erkannt, dass die beschriebenen Umstände in der Kurzgeschichte Ähnlichkeit haben zu Nordkorea, dem Abitur, und dem Roman “Brave New World“. Im Schlussteil werden jetzt nochmal diese Erkenntnisse zusammengefasst:

To sum this up, Slesar draws parallels to present societies. He criticizes examinations like the Abitur/A-levels as well as nations like North Korea in which the people are suppressed and purposely prevented from receiving education. “Examination Day” shows parallels to other dystopian stories like “Brave New World”. Both stories are about societies in which people are severely effected by the government. Both stories could be described as dystopian because peoples knowledge is seen as dangerous. I can be glad to live in Germany, a nation in which people are not suppressed and restricted. It cannot imagine what it would feel like to live in society like it is described in the short story or “Brave New World”. The ending of “Examination Day” is shocking and illustrates the authority of the government in the story.

In diesem Schlussteil werden die Erkenntnisse aus dem Hauptteil genannt. Auch wird die eigenen Meinung eingebracht (hier dick). Der Schlussteil alleine adressiert alles, nach was in der Aufgabe gefragt wurde.


Fazit

Dein Schlussteil ist ein wichtiger Bestandteil deines Aufsatzes. Pass auf, dass du keine neuen Argumente einführst und konzentriere dich darauf, deine wichtigsten Argumente in Bezug zu deiner These zu setzen. Auch solltest du deine eigene Meinung einbringen, da dies unter anderem deinem Lehrer zeigt, dass du dich korrekt in Englisch ausdrücken kannst.
Connectives geben dir ebenfalls eine einfache und elegante Möglichkeit deinen Schlussteil einzuleiten. Nutze sie! Wie bei jedem Thema gilt auch hier: Übung macht den Meister! Probiere doch einmal einen guten Schlussteil zu schreiben und die oben genannten Techniken dabei zu nutzen!

Englisch24

Suchst du nach Erklärungen für alle Themen, welche im Englischunterricht besprochen werden? Dann schau dir doch mal unsere Lernbegleiter für alle Klassen an!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.