Trump und die Ukraine. Was ist passiert?

Trump schafft es immer wieder in die Schlagzeilen zu kommen. Er wird dabei stets damit beschuldigt, sich unmoralisch geäußert, falsch gehandelt oder Straftaten begangen zu haben. Seitdem er President ist, untersuchen Anwälte zum Beispiel, ob Donald Trump im Zusammenhang mit Russland die Wahlen manipuliert hat. Im September 2019 kam etwas komplett Neues ans Licht, was die Legislative dazu brachte, gegen Trump vorzugehen:

Was ist passiert?

Bis jetzt ist bekannt, dass Trump den ukrainischen President in einem Telefonat um einen “Gefallen” gebeten hat. Er bat Volodymyr Zelensky Untersuchungen gegen Joe Biden, einen starker Konkurrenten im Wahlkampf, anzustellen. Er soll also schauen, ob er irgendwelche Anzeichen auf einen Skandal findet. Zur gleichen Zeit hat Trump die militärische Unterstützung Amerikas für die Ukraine geblockt. Die Aufzeichnungen dieses Telefonats wurden versteckt, was weiteres Misstrauen verursacht. All diese Infos wurden geheim gehalten und waren nie für die Öffentlichkeit bestimmt. Ein Whistleblower(Informant) reichte eine Beschwerde dagegen ein, welche Trump ebenfalls geheim hielt.

Wie kamen die Infos an die Öffentlichkeit?

Adam Schiff, der Chef des “House Intelligence Office”, erfuhr, dass das weiße Haus eine Beschwerde geheimhält. Darauf wurde er skeptisch, auch weil Trump die militärische Unterstützung bockte. Er sagte öffentlich, dass er ein Cover-up vermutet. In den nächsten Tagen wurde immer mehr bekannt, sodass Trump im nächsten und vielleicht größten Skandal seiner Amtszeit steckt.

Was droht Trump jetzt?

Am 24. September kündigte die Sprecherin des Hauses, Nancy Pelosi, dass Sie eine Impeachment Inquiry gegen Trump startet. Die Legislative wird Untersuchungen gegen Trump anstellen. Falls Sie dabei Verbrechen aufdecken, stimmt der Senat ab, ob Trump aus dem Amt geworfen wird. Trump wird vorgeworfen seinen eigenen Erfolg über das Wohl des Landes gestellt zu haben, da er nicht aus Sicherheitsgründen die militärische Unterstützung blockte, sondern um seine Wiederwahl zu sichern. Das ist illegal und ist ein Grund, ein Impeachment einzuleiten. Ob Trumps vorgehen falsch genug war, wird sich im Verlauf der nächsten Wochen zeigen. Dies ist das dritte Mal in der amerikanischen Geschichte, dass ein Impeachment eingeleitet wurde, was zeigt, wie ernst die Situation ist. Allerdings ist niemals zu einer Abstimmung gekommen, was Ungewissheit über das Vorgehen mit sich zieht. Nixon war der letzte President in der Situation und trat freiwillig während der Untersuchungen zurück.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.